Crazy Bones sind Bayerischer BBQ Meister 2019

 

Die Turniermannschaft der Crazy Bones Legionäre hat sich beim Midnight Ball in Schwaig mit dem 2. Platz den Titel des Bayerischen BBQ Meisters gesichert.

Der erstmalig vergebene Titel ging an die beste im Turnier platzierte Mannschaft, dessen Hauptverein beim DBV gemeldet ist.

Die 13. Auflage des Traditionsturniers des Baseballclubs Schwaig Red Lions war dieses Jahr wieder mit 12 Mannschaften besetzt.

In der Vorrunde starteten die Crazy Bones mit einem 14 : 7 Sieg über die Smelly Boars mussten aber im Folgespiel eine 15 : 8 Niederlage gegen die Fürth Pirates einstecken.

Im Spiel 3 gelang den Funballern der Legionäre dann ein überraschender wenn auch knapper 6 : 5 Erfolg gegen den Turnierfavoriten M-Jäger.

Nach einem ebenfalls engen Spiel gegen die Haar Disciples mit 5 : 4 und einem deutlichen 14 : 1 gegen die Gröbenzell Banditos standen die Bones nach den fünf Vorrundenspielen auf Platz 1 in ihrer Gruppe, was die Qualifikation für das Halbfinale bedeutete.

Im Halbfinale kam es dann zu einem Aufeinandertreffen mit einem alten Bekannten, den Freising Grizzlies. Die Bones schafften es auch hier wieder mit einem knappen 6 : 5 die Oberhand zu behalten und ins Finale einzuziehen.

Das Finale gegen die M-Jäger war bis zum Ende des 4. Inning bei einem Stand von 11 : 7 für die M-Jäger nahezu ausgeglichen. Zu Beginn des 5. und letzten Innings legten die M-Jäger jedoch nochmal mit 10 Runs nach und sicherten sich mit einem Endstand von 21 : 7 verdient den Turniersieg.

Nach dem 3. Platz letztes Jahr wurde der diesjährige 2. Platz mit dem mit Weißbier gefüllten Siegerpokal „maßgerecht“ gefeiert.

Bilder

Crazy Bones gewinnen die Bavarian Classics

 

Die Turniermannschaft der Crazy Bones Legionäre hat sich bei den Bavarian Classics in Freising den Titel geholt.

Das mit 8. Mannschaften besetzte Mix Slow Pitch Softballturnier fand nach 2018 zum zweiten Mal statt.

Zum Turnauftakt gab es gleich einen 19 : 6 Sieg gegen die Haar Disciples gefolgt von einem weiteren 28 : 3 Triumph über die Fireflies aus Indersdorf.

Im 3. Spiel der Vorrunde ging es dann gegen die wie jedes Jahr stark aufgestellten Cadolzburg Bucks. Die Bucks legten zwei Innings lang jeweils 5 Punkte vor, aber die Crazy Bones glichen immer wieder aus und gingen im 3. Inning in Führung. Dank ihrer konstanten Schlagleistung bauten die Bones in Folge den Vorsprung weiter aus und gewannen letztendlich mit 19 : 14.

Im Finale wartete dann der Gastgeber die Freising Grizzlies auf die Funballer der Buchbinder Legionäre. Die Crazy Bones ließen aber auch hier nichts mehr anbrennen und bezwangen den Vorjahressieger souverän mit 30 : 14.

1 2 3 5